• Die Verkaufsabrechnung wurde weiterentwickelt: Wenn Sie Objekte abrechnen, sehen Sie zunächst ein Fenster, in dem Sie die Objekte nochmals selektieren und verschieden Optionen für die Abrechnung einstellen können. In diesem Fenster können Sie jetzt auch für jede Vorleistung (Vorauszahlung, verrechnete Rechnung o.ä.) entscheiden, ob sie mit der aktuellen Abrechnung verrechnet werden soll oder nicht.
  • Ein Fehler wurde behoben, der seit Version 2.3.11.0 dazu führte, dass bei der Auswahl von Vermittlern eine Fehlermeldung ausgeworfen wurde.
  • Ein Fehler bei der Neuanlage von Objekten wurde behoben: Wenn Sie ein bereits vorhandenes Objekt aus dem rechten Übersichtsfenster per Doppelklick öffneten, ging im Fenster für das neue Objekt die Auktionszuordnung verloren. Die Fehlfunktion tritt jetzt nicht mehr auf.
  • Bei der Auswahl von Bieterrechnungen zu einer Auktion wurde dann, wenn ein Bieter unter mehreren Bieternummern an der Auktion teilnahm, im Auswahlfenster teilweise die falsche Bieternummer angezeigt. Der Fehler wurde jetzt behoben.
  • Die Behandlung von Folgerechten wurde weiterentwickelt: ABS kann jetzt die ggf. anfallende Folgerechtsabgabe zwischen Einlieferer und Käufer aufteilen. Der Schlüssel, nach dem das geschehen soll, kann wie die anderen Angaben zur Behandlung von Folgerechten einmal als globaler Standard angegeben werden (vgl. Systemeinstellungen: Der Reiter "Folgerechte"); zum anderen können Sie auf Objektebene abweichende Behandlungen der Folgerechtsabgabe einstellen (vgl. Angaben zum Folgerecht für ein Objekt erfassen).

Das Fenster zum Erfassen von Zahlungen (Menüoption "Zahlugnsverkehr -> Zahlugnen erfassen") wurde weiterentwickelt:

  • Die Auswahl kann jetzt auf einzelne Belegarten eingeschränkt werden.
  • Für stornierte Belege können nach wie vor keine Zahlungen mehr eingegeben werden. Damit diese Belege aber nicht mehr mit den offenen Vorgängen angezeigt werden, kann man einzelne Belege jetzt aus der Ansicht ausblenden (Option "ausblenden" im Kontextmenü). In der Gesamtansicht (Haken "nur offene Vorgänge" deaktiviert) kann man den Status "ausgeblendet" per Kontextmenü wieder zurücksetzen.
  • Es können jetzt mehrere Zellen in der Tabelle markiert werden. Damit ist es jetzt möglich, den Fensterinhalt z.B. nach Excel zu kopieren.
  • In den Formularen für die Objektstammdaten finden Sie jetzt neben der Katalogbeschreibung eine Schaltfläche mit zwei Pfeilen. Diese Schaltfläche erlaubt es Ihnen, die Beschreibungsfelder des Objekts auf die komplette Fenstergröße zu erweitern.
  • Die Bildanzeige für Objekte (vgl. Version 2.3.9.0) hat jetzt ein Kontextmenü, mit dem Bilddateien kopiert und eingefügt werden können. Damit ist es einerseits möglich, Objektbilder per Mausklick zu exportieren (etwa um sie in eine Mailnachricht an einen Kunden einzufügen); andererseits können Bilder per "Copy and Paste" einem Objekt zugeordnet werden.
  • Alle Formulare zur Eingabe von Objektstammdaten erlauben es jetzt, einem Objekt beliebige Dateien zuzuordnen. Bisher gab es diese Möglichkeit bereits für Personen; für Objekte funktioniert die Bedienung analog.
  • Sowohl bei Personen als auch bei Objekten hat das Kontextmenü für die zugeordneten Dateien jetzt zwei neue Optionen namens "Kopieren" bzw. "Einfügen", mit denen Dateien über die Zwischenablage exportiert und importiert werden können.