Besserer Schutz vor inkonsistenten Programmversionen

Der Updateprozess wurde verbessert. Bisher konnte es geschehen, dass Sie einen inkonsistenten Satz Programmdateien herunterladen, wenn während des Downloadvorgangs ABS von einem Benutzer aus dem Downloadverzeichnis heraus gestartet war; denn dann konnte ein Teil der neuen Programmdateien nicht heruntergeladen werden, weil die alten Versionen auf Ihrem Server geöffnet waren. Jetzt bricht ABS in einem solchen Fall den Updatevorgang ab und gibt eine entsprechende Fehlermeldung aus.

Differenziertere Einstellungsmöglichkeiten für Bruttoaufgelder

Wenn Sie als Makler ein Bruttoaufgeld verwenden, war es bisher so, dass umsatzsteuerbefreiten Kunden das komplette Bruttoaufgeld in Rechnung gestellt wurde (natürlich ohne den Vermerk „enthält x% MWSt“). Jetzt können Sie in den ABS-Einstellungen im Reiter „Konditionen“ bestimmen, dass in diesem Fall nur das Nettoaufgeld berechnet wird.
ACHTUNG: Wenn Sie diese Einstellung verwenden möchten, denken Sie daran, dass Sie möglicherweise bei betroffenen Kunden ein abweichendes Aufgeld eingestellt haben. In diesen Fällen MÜSSEN Sie das kundenspezifische Aufgeld wieder auf den Bruttowert ändern, denn ABS rechnet in jedem Fall die Umsatzsteuer aus dem Aufgeld des Kunden heraus.

Export von Auktionsergebnissen zu ABS Catalog verbessert

Der Export von Auktionsergebnissen zu ABS Catalog wurde verbessert: Bisher „sah“ der Export im Freiverkauf verkaufte Objekte nicht, sondern übermittelte deren Status fälschlicherweise als unverkauft. Jetzt wird der Status (so, wie man das ja auch erwartet) auf den Wert „im Freiverkauf verkauft“ gesetzt.

Berichte über Aufträge: Neue Datenmerkmale

Berichte über Einlieferungen wurden weiterentwickelt: Das bisherige Datenmerkmal „Auktionszuordnungen“ heißt jetzt „Auktionszuordnungen (klassisch)“. Zwei Datenmerkmale sind neu hinzugekommen: „Auktionszuordnungen (zeitgesteuert)“ und „Auktionszuordnungen (klassisch und zeitgesteuert)“.

Neuerungen

  • Beim Export einer zeitgesteuerten Auktion zu lot-tissimo werden jetzt ggf. auch die Schätzpreise exportiert.
  • Berichte über Lose kennen jetzt auch das Datenmerkmal „geschätzter Aufrufzeitpunkt“.
  • Die Telefonbieterkarten kennen jetzt zusätzliche Platzhalter, mit denen der Telefonist auf das jeweils nächste bzw. vorherige Gebot aufmerksam gemacht wird. Näheres dazu finden Sie im Beitrag Telefonbieterkarte (Dokumentvorlagen).
  • In der Ansicht „Objekte überprüfen“ gibt es jetzt auch eine Spalte für den Sortiercode. Diese Spalte können Sie über das Kontextmenü (erreichbar mit der rechten Maustaste) ein- bzw. ausblenden.

Behobene Fehler

  • Ein Fehler beim Export von Buchhaltungsdaten an die DATEV XML Schnittstelle online wurde behoben.
  • Ein Fehler bei der Erstellung von Bieterrechnungen wurde behoben: Wenn Sie nach Erstellung einer Rechnung eine weitere erstellten, kam es in bestimmten Fällen vor, dass Sie die Zahlungen zur neuen Rechnung nicht korrekt erfassen konnten. Das Problem tritt jetzt nicht mehr auf.
  • Beim Bearbeiten von Losen einer zeitgesteuerten Auktion werden jetzt auch die Sortiercodes und Kategorien der Lose angezeigt. Damit können Sie Ihre Losnummern beispielsweise in der Reihenfolge der Kategorien oder der Sortiercodes vergeben.
  • In Version 4.2.0.0 hatte sich ein Fehler eingeschlichen, der beim nachträglichen Ändern oder Löschen einer Zahlung zu einer Fehlermeldung führte; im Ergebnis konnten einmal erfasste Zahlungen nicht mehr korrigiert oder gelöscht werden. Das Problem tritt jetzt nicht mehr auf.

Neu: Ankaufsbelege

Bereits seit längerer Zeit gab es die Menüoption "Auftrag -> Restbestand ankaufen". Die Funktionalität hinter dieser Menüoption wurde deutlich weiterentwickelt:

  • Beim Ankauf wird jetzt ein regelrechter Ankaufsbeleg ausgegeben.
  • Ankäufe können storniert werden.
  • Ankaufsbelege werden beim Export an die FiBu verbucht.

Eine ausführlichere Dokumentation der neuen Funktionalitäten zu Ankaufsbelegen finden Sie in den Beiträgen Restbestand einer Einlieferung ankaufen, Ankaufsbeleg anzeigen und Ankauf stornieren.

Sonstige Neuerungen

  • Auch auf Stornorechnungen zu freien Rechnungen wird jetzt die Nummer des Ursprungsbelegs ausgegeben (das war bisher nur bei Stornorechnungen zu Verkaufsrechnungen der Fall).
  • Berichte zu Personen und Bietern kennen jetzt auch die Datenmerkmale „Fibu-Konto“, „Debitorenkonto“ und „Kreditorenkonto“
  • Zu Zahlungen können Sie jetzt auch Texte erfassen.

Behobene Fehler

  • In Version 4.2.0.0 hatte sich ein Fehler in den Auktionsexport zu lot-tissimo eingeschlichen. Im Ergebnis konnten Sie eine Auktion nur komplett exportieren; wenn Sie versuchten, nur die geänderten oder neu hinzugekommenen Lose zu exportieren, brach der Prozess mit einer Fehlermeldung ab. Das Problem besteht jetzt nicht mehr.

Neu: Automatische Übersetzungen von Beschreibungstexten

Einige von Ihnen nutzen bereits seit längerer Zeit die Plattform deepl.com, um Beschreibungstexte automatisiert zu übersetzen. Deepl ist unserer Kenntnis nach eines der leistungsfähigsten Übersetzungsportale, die derzeit verfügbar sind, und liefert auch bei fachsprachlichen Begriffen überwiegend zufriedenstellende Ergebnisse. Ab sofort nutzt ABS die Schnittstelle zu DeepL, um automatische Übersetzungen direkt in ABS verfügbar zu machen.

Welche Voraussetzungen Sie benötigen, um in ABS mit DeepL zu übersetzen, erfahren Sie im Beitrag Systemeinstellungen: Der Reiter "Übersetzung".

Wie Sie einzelne Objekte übersetzen, steht im Beitrag Objekt anzeigen.

Wenn Sie sich das Ergebnis eines Berichts über Objekte oder Lose anzeigen lassen, können Sie einen Teil der ausgegebenen Daten (oder auch alle) markieren; über das Kontextmenü, das Sie mit der rechten Maustaste erreichen, können Sie dann alle diese Objekte direkt nacheinander übersetzen.

Objekt-Schlagwörter werden jetzt exportiert

Bereits seit längerer Zeit können Sie Objekten (oder auch Personen) Schlagwörter zuordnen. Ab sofort hängt ABS die Schlagwörter eines Objekts an dessen Beschreibung an, wenn das Objekt zu einem externen Partner exportiert wird (z.B. zu lot-tissimo).

Nun können Sie ja zu Ihren Objekten auch fremdsprachige Beschreibungen erfassen. Wenn Sie nun beispielsweise einen Degen haben, dem Sie das Schlagwort "Stichwaffen" zugeordnet haben, dann nutzt dieses Schlagwort einem englischsprachigen Leser bei lot-tissimo nicht besonders viel. Deshalb können Sie Ihre Schlagwörter jetzt auch mehrsprachig erfassen (Menüoption "Extras -> Schlagwörter"). Hier könnten Sie für das genannte Schlagwort etwa die englische Version "thrust weapons" hinterlegen. Beim Export der englischen Beschreibung hängt ABS dann die englische Version des Schlagwortes an (natürlich nur, wenn diese Version auch existiert).

Weitere Neuerungen

  • Wenn Sie eine Auktion bei Lot-tissimo veröffentlichen, können Sie sich jetzt aussuchen, ob Sie auch bei the-saleroom.com veröffentlichen möchten.
  • Berichte über Objekte und Lose kennen jetzt auch das Datenmerkmal „Rechnungsdatum“.
  • Bisher wurde bei Verkaufsrechnungen der Haken „Lieferschein drucken“ immer dann automatisch gesetzt, wenn die Rechnung zu verschicken war, also Versandkosten enthielt. Jetzt können Sie diese Logik über die „Einstellungen“-Schaltfläche der Zahlungserfassung individueller gestalten: Sie können bestimmen, dass der Haken „Lieferschein drucken“ immer (oder auch nie) automatisch gesetzt wird bzw. dass er unabhängig davon gesetzt wird, ob die Rechnung verschickt wird oder nicht. Näheres dazu erfahren Sie im Beitrag Auktionsrechnung stellen (klassische Auktion).

Neue Funktion: Objekte importieren

Ab Version 4.1.3.0 können Sie Objektdaten aus Excel-Tabellen in ABS einlesen. Details zur neuen Funktionalität finden Sie in den Beiträgen Objekte importieren und Objekte aus Excel-Dateien importieren.

Sonstige Neuerungen

Die Menüoption „Auktion -> Auktion -> Objekte überprüfen“ (vgl. Objekte einer Auktion überprüfen) wurde weiterentwickelt: Sie können jetzt über das Kontextmenü bestimmen, ob Sie zu den Objekten auch Losnummer bzw. Erfassungsdatum anzeigen lassen möchten. Ihre Auswahl merkt sich ABS auf Benutzerebene.