• Zahlreiche interne Kleinigkeiten wurden verändert, um die allgemeine Stabilität von ABS zu verbessern.
  • Die Eingabefenster für Ausgabe- bzw. Druckoptionen wurden verändert: Beim bisherigen Stand der Dinge wurde immer standardmäßig der in den Systemeinstellungen hinterlegte Standarddrucker vorgeschlagen. Das führte zu einem Problem, wenn im Laufe längerer Zeit der von ABS genutzte Drucker ausgetauscht, der neue Druckername aber nicht auf allen Arbeitsstationen in die Systemeinstellungen eingetragen wurde. Jetzt schlägt ABS, wenn der Druckername aus den Systemeinstellungen auf dem aktuellen System nicht gefunden wird, den in Windows hinterlegten Standarddrucker vor.
  • Ein Fehler bei der Ausgabe von Adressetiketten wurde behoben: Wenn beim Einfügen eines Postverteilers der Haken „Werbesperre beachten“ gesetzt ist, wurden beim bisherigen Stand der Technik auch manche Empfänger ausgefiltert, bei denen keine Werbesperre eingetragen war. Jetzt funktioniert alles wie vorgesehen.
  • Die Möglichkeiten des Fibu-Exports wurden erweitert: Bei den Personendaten kann ABS jetzt auch die Rechnungsadresse exportieren (Straße, PLZ, Ort und Land). Die jeweiligen Datenmerkmale können Sie in den Systemeinstellungen auswählen (Menüoption „Extras -> Einstellungen“, Reiter „Fibu-Export“).
  • Im Protokollfenster für Auktionen gibt es jetzt am unteren Fensterrand eine neue Schaltfläche namens „Zuschläge“. Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, öffnet sich ein zweites Fenster neben dem Protokollfenster. In diesem zweiten Fenster stellt ABS die bisherigen Zuschläge dar. Wenn Sie auf einen dieser Zuschläge doppelklicken, navigieren Sie im Protokollfenster zum jeweiligen Los. Den gleichen Effekt erreichen Sie, wenn Sie die Kontextmenüoption „Los erneut öffnen“ anklicken.
  • Wie Sie wissen, können Sie bei jedem Objekt für Provision und Losgebühr andere Konditionen hinterlegen als im zugehörigen Auftrag. Bei solchen Objekten mit abweichenden Konditionen können Sie die Objektkonditionen jetzt in der Warenliste bzw. im Versteigerungsauftrag beim jeweiligen Objekt mit ausgeben.
    Dazu gibt es zwei Textbausteine, die Sie in den Systemeinstellungen verwalten können (Menüoption „Extras -> Einstellungen“, Reiter „Konditionen“). Der eine Textbaustein wird bei Objekten mit abweichender Provision ausgegeben; dieser Textbaustein versteht den Platzhalter „[provision]“ (und natürlich fügt ABS hier die abweichende Provision des Objekts ein). Der zweite Textbaustein kommt bei Objekten mit abweichender Losgebühr zum Einsatz; er versteht die Platzhalter „[losgebuehrNetto]“ und „[losgebuehrBrutto]“.
    „Ab Werk“ sind beide Textbausteine leer. Um dieses Feature zu nutzen, müssen Sie also zunächst einen geeigneten Text für die Textbausteine erfassen. Möglich wäre etwa „Abweichende Provision: [provision]“ bzw. „Abweichende Losgebühr (brutto): [losgebuehrBrutto]“.
  • In den meisten Suchfenstern können Sie bestimmen, in welchen Datenmerkmalen Sie den eingegebenen Suchbegriff finden möchten – so zum Beispiel in den Suchfenstern für Personen, Objekte oder Rechnungen. In all diesen Suchfenstern merkt sich ABS jetzt auf Benutzerebene, welche Kombination von Datenmerkmalen Sie bei der letzten Suche ausgewählt haben, und schlägt Ihnen die gleiche Kombination beim nächsten Mal wieder vor.
  • In der Auftragsanzeige können Sie zu den einzelnen Objekten jetzt auch die jeweils letzte Losnummer und die zuletzt zugeordnete Auktion anzeigen. Dazu aktivieren Sie im Kontextmenü die Option „Spalte ‚Losnummer‘ anzeigen“ bzw. „Spalte ‚Auktion‘ anzeigen“. Welche der beiden Spalten Sie angezeigt bekommen möchten, merkt sich ABS auf Benutzerebene.