• Ein Fehler bei der Überprüfung der Objekte einer Auktion wurde behoben (Menüoption „Auktion -> Auktion -> Objekte überprüfen“).
  • Ein tieferliegender Fehler wurde behoben. Dieser Fehler führte bisher zu unregelmäßigen Fehlermeldungen z.B. bei der Eingabe von Kundenstammdaten.
  • Ein Fehler in der Fenstersteuerung wurde behoben: Wenn Sie Gebote manuell einlesen und den Bieter auf einen Bieter einstellen, den Sie in diesem Moment neu angelegt haben, dann blieb das Eingabefenster für die Gebote inaktiv. Der Fehler bestand seit Version 2.3.4.8; jetzt funktioniert alles wieder wie vorgesehen.
  • Wenn Sie als Plugin für die Kundenstammdaten „ExtendedClientDisplay.dll“ gewählt haben, dann können Sie im Reiter „Personen und Dokumente“ die Daten zu Einlieferer, Vermittler und Käufer des Objekts sowie zum Auftrag direkt anzeigen, indem Sie auf die jeweiligen Links klicken bzw. auf die Daten selbst doppelklicken. Diese Funktionalität wird noch weiterentwickelt.
  • Die automatische Vergabe von Belegnummern wurde weiterentwickelt: Bisher konnte es in sehr seltenen Fällen geschehen, dass im Moment der Belegausgabe der Zähler für die Belegnummer auf Null zurückgesetzt wurde (zum Beispiel dann, wenn im Moment der Ausgabe der ausgewählte Drucker nicht erreichbar war). Dieses Fehlverhalten ist jetzt abgestellt.
  • Eine Instabilität beim neuen Objektfenster (vgl. Version 2.3.4.0) wurde behoben: Bisher produzierte das Objektfenster in bestimmten Situationen Fehlermeldungen. Jetzt läuft es stabil.
  • Auktionsetiketten (Menüoption "Auktion -> Auktion -> Etiketten") können jetzt auch für einzelne Aufträge ausgegeben werden. Dafür gibt es im Fenster für die Auktionsetiketten die neue Schaltfläche "Auftrag hinzufügen".
  • Auktionsetiketten können jetzt auch für Auktionen erstellt werden, die noch nicht veröffentlicht sind. Dieses Feature ist relevant für Häuser, die im Moment der Einlieferung bereits Losnummern vergeben.